Keine Erdung mehr an Wasser- und Gasrohren

Ist Ihr Haus noch richtig geerdet?

Was veranlasst uns wohl zu dieser Frage, uns, die wir kein Stromversorgungsunternehmen, sondern Ihr Wasserlieferant sind. Nun, wir wollen uns nicht in die Angelegenheiten Ihres Stromversorgers einmischen, aber wir möchten Sie gerne vor möglichen Schaden bewahren. Der kann nämlich dann eintreten, wenn Sie Wasserrohre irrtürmlich oder bewusst noch zur Erdung ihrer Elektroinstallation benutzen.

Früher war das gang und gäbe. Seit 1970 ist es aber nach den VDE-Vorschriften nicht mehr zulässig - und auch Altbauten waren bis spätestens 1990 umzurüsten.

Warum?

Weil immer mehr Kunststoffrohre für die Wasserleitungen hergestellt und verlegt werden. Wir haben also keine durchgängig metallischen Netze mehr in der Erde liegen. Und damit funktioniert die Erdung nicht mehr.

Erdung muss natürlich sein, und eine perfekte und absolut sichere Erdung ist verhältnismäßig leicht herzustellen.

Lassen Sie deshalb durch einen zugelassenen Elektroinstallateur die Situation in Ihrem Hause vorsorglich  überprüfen.


Für weitere Fragen zu Hausanschlüssen und natürlich zur gesamten Wasserversorgung steht Ihnen Ihr Wasserversorgungsunternehmen gerne zur Verfügung.